Willkommen auf Shôgi Hamburg

Der Schachblog für internationale Schachvarianten



English version below

Seit 2014 veröffentlichen wir hier Informationen zu Shôgi und zur Shôgi-Szene in Hamburg.

Da uns nicht nur Shôgi, sondern der Schachsport in seiner ganzen Vielfältigkeit am Herzen liegt, berichten wir auch zu aktuellen Ereignissen anderer Schachvarianten in Hamburg; insbesondere zum chinesischen Xiangqi und koreanischen Janggi.

Den Blog betreibt Fabian Krahe unter tatkräftiger Hilfe von René Gralla, der die meisten Beiträge liefert. Zudem veröffentlichen wir regelmäßig Gastbeiträge von anderen Shôgi- und Schachenthusiasten.

In Hamburg gibt es zur Zeit eine lockere Gruppe von Shôgi-Spielern. Wir treffen uns zu unterschiedlichen Gelegenheiten. Bei Events mit japanischem Hintergrund wie dem Japan Festival bieten wir Workshops an. Zusätzlich präsentieren wir im Sommer im Japanischen Teehaus in Planten un Blomen Shôgi.

Höhepunkte des Jahres sind natürlich die Shôgiturniere hier in Hamburg. Jedes Jahr im Herbst organisiert Uwe Frischmuth dem Shôgi Kyu Cup Hamburg, darüber hinaus findet oft noch ein weiteres Turnier in der ersten Jahreshälfte statt.

Jürgen Woscidlo unterrichtet in der Grundschule Grumbrechtstraße nicht nur das FIDE-Schach, sondern auch viele andere Varianten, darunter Shôgi, Xiangqi und Janggi. Über seine Aktivitäten berichtet er im Schach-Blog der Grundschule Grumbrechtstraße und zuweilen hier auf Shôgi Hamburg.

Gute Beziehungen pflegen wir auch nach Lübeck, wo der Shôgiaktivist Rolf Müller die schönste aller Schachvarianten verbreitet.

René Gralla, Uwe Frischmuth und Jürgen Woscidlo promoten zusammen mit anderen Schachfreunden auch weitere Schachvarianten in Hamburg und darüber hinaus. Besonders in der Verbreitung des Janggi haben sich Jürgen und Uwe zusammen Martin Wolff verdient gemacht. Uwe ist darüber hinaus einer der wichtigsten deutschen Spieler im Xiangqi.

Was ist Shôgi?

kifu-jap

Shôgi hat höchstwahrscheinlich den gleichen Ursprung wie das europäische Schachspiel. Wie bei jeder Schachvariante ist das Ziel des Spiels den gegnerischen König Schachmatt zu setzen. Die japanische Variante des Schachs hat die Besonderheiten, dass die meisten Figuren befördert werden können, wenn sie sich im gegnerischen Lager bewegen und so andere Zugmöglichkeiten erhalten. Einzigartig unter den gebräulichen Schachvarianten macht das Shôgi aber die Möglichkeit, vom Gegner geschlagene Steine als eigene Steine wieder ins Spiel zu bringen.

Einen Überblick über Regeln und Varianten gibt es auf wikipedia oder shogi.de.

Eine ausführliche Einführung in das Shôgi entsteht derzeit hier auf Shôgi Hamburg.

Zur Regeleinführung gibt es außerdem einen Videokurs von Shogi Kurpfalz auf Youtube.

Wenn Du Dich im Internet mit anderen Gegnern messen möchtest, so findest Du bei Shogi Deutschland eine Liste von Online-Spiele-Portalen.

Aber am besten kommst Du einmal bei einer unserer Veranstaltungen vorbei und machst Dich dort mit dieser äußerst interessanten Schachvariante vertraut.

Welcome to the chess blog „Shôgi Hamburg“!

Since 2014 we publish here information about Shôgi and the Shôgi scene in Hamburg.

As not only Shôgi but the chess sport in all its variety is close to our heart we also report on current events of other chess variants in Hamburg: especially on the Chinese Xiangqi and the Korean Janggi.

The blog is run by Fabian Krahe with the active help of the chess journalist René Gralla, who provides most of the articles. In addition we regularly publish guest articles by other Shôgi and chess enthusiasts.

At the moment there is a loose group of Shôgi players in Hamburg. We meet on different occasions. We offer workshops at events with Japanese background like the Japanese Festival that is organised by the consulate general Hamburg every year. In addition, we present Shôgi in the Japanese Teahouse in Planten un Blomen in summer.

Highlights of the year are of course the Shôgi tournaments here in Hamburg. Every year in autumn Uwe Frischmuth organizes the Shôgi Kyu Cup Hamburg. In addition, there is often another tournament in the first half of the year.

Jürgen Woscidlo teaches not only FIDE-chess at the primary school Grumbrechtstraße, but also many other variants, including Shôgi, Xiangqi and Janggi. He reports about his activities in the chess blog of the primary school and sometimes here on Shôgi Hamburg.

We also maintain good relations to Lübeck, where the Shôgi activist Rolf Müller spreads the most beautiful of all chess variants.

René Gralla, Uwe Frischmuth and Jürgen Woscidlo, together with other chess friends, also promote other chess variants in Hamburg and beyond. Especially in the spreading of Janggi Jürgen and Uwe together with Martin Wolff have achieved great success. Uwe is also one of the most important German players in Xiangqi.