Tsume #001

Ich habe beschlossen mein Endspiel zu verbessern. Das Mittel der Wahl? Tsume Shôgi 詰将棋!
Ich habe zwei, drei Tsumebücher, die ich gerne zwischendurch zur Hand nehme. Aber nachdem ich einige Dutzend Mattprobleme gelöst hatte, dachte ich, ich könnte doch selbst einmal ein Tsume erstellen. Folgend also mein erstes eigenes Tsume:

5手詰 (5-Züge Tsume)

Lösung

☗4二銀 ☖2二玉 ☗3一角 ☖1二玉 ☗2四桂
まで5手で詰み

☗3一角 verhindert, dass der König über 1三 und dann 2四 entkommen kann. Daher muss zuerst mit dem Silber Schach gegeben werden, erst dann mit dem Läufer. Zu beachten ist auch, dass der Silber eine Flucht des Königs über 3三 verhindert. Mit einem Gold würde dies also nicht funktionieren.

[collapse]

Tsume Shôgi Regeln

  1. Schwarz zieht zuerst.
  2. Der Schwarz König ist nicht auf dem Brett. Sonst ist es ein Sôgyoku-tsume Shôgi (双玉詰将棋).
  3. Alle Züge von Schwarz müssen Schach geben. Sonst ist es ein Hisshi (必至, auch 必死).
  4. Für Schwarz ist eine Zuganzahl vorgegeben, in der er Weiß mattsetzen muss. Diese darf nicht überschritten werden.
  5. Schwarz setzt alle seine Steine ein, die er auf der Hand hat. Auch alle, die er noch durch das Schlagen weißer Steine, auf die Hand bekommt.
  6. Weiß muss so ziehen, dass es ein Matt möglichst lange hinauszögert.
  7. Weiß hat alle nicht auf dem Brett oder in der Hand von Schwarz befindlichen Steine auf der Hand, außer dem schwarzen König.
  8. Weiß kann jeden dieser Steine einsetzen, um ein Schachmatt zu verzögern oder zu verhindern.